Download Arzneiformen-Entwicklung: Feste Zubereitungen by Herbert Stricker PDF

By Herbert Stricker

Fit für die Prüfung

Wissensbasierte Entwicklung fester Arzneiformen grundlegend und zugleich praxisorientiert zu vermitteln ist das Ziel dieses neuen Lehrbuches. Eingehend werden die Produkteigenschaften der verschiedenen Arzneimittel vorgeführt und anhand zahlreicher Beispiele anschaulich gemacht. Die Fülle der behandelten Themen liefert zuverlässig das grundlegende Prüfungswissen für den Zweiten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung.

Ratgeber für die Praxis

Eine Vielzahl empirischer Formeln garantiert die präzise Ermittlung optimaler Stoffmengen, Prozessbedingungen und Produkteigenschaften. Im Unterschied zu den meisten pharmazeutisch-technologischen Fachbüchern, die sich größtenteils mit theoretischen Hintergrundaspekten beschäftigen, steht in diesem Buch der Praxisbezug im Vordergrund. Die vermittelten Inhalte unterstützen maßgeblich die pharmazeutisch-technologische Entwicklungsarbeit.

Show description

Read or Download Arzneiformen-Entwicklung: Feste Zubereitungen PDF

Similar pharmacy books

Protein and Peptide Analysis by Mass Spectrometry

Major practitioners authoritatively describe the latest and most desirable spectrometric thoughts for the research of proteins and peptides. The components lined variety from the elucidation of basic and secondary protein constitution and the fast identity of proteins utilizing database ideas to equipment for sequencing, in addition to tools for the quantitative decision of peptides.

Elsevier's Dictionary of Vitamins and Pharmacochemistry

The dictionary will comprise phrases protecting the subsequent fields and subfields: nutrition know-how: diet biochemistry / body structure; beginning of supplementations: traditional, man made; Fat-soluble supplementations; Water-soluble supplements; supplementations as antioxidants; diet deficiencies / Hypervitaminosis - Enzymes/Proteins: Biotechnology as utilized organic technological know-how geared toward business exploitation - Hormones: Biochemistry; body structure - Pharmaceutical Chemistry / Pharmaceutical know-how / Pharmaceutical strategies: notion of the energetic ideas; Structural research; Antibiotics and their approach of motion; Biochemistry; The Drug / The Medicament: Definition, starting place, method of motion; Biochemistry - clinical facets within the languages English, German, French and Portuguese.

Clinical Skills for Pharmacists: A Patient-Focused Approach

Protecting the talents wanted for pharmaceutical care in a patient-centered pharmacy environment, medical abilities for Pharmacists: A Patient-Focused method, third variation describes basic abilities resembling conversation, actual overview, and laboratory and diagnostic info, in addition to sufferer case presentation, healing making plans, and tracking of drug consumption.

Introduction to Textile Fibres

Creation to cloth Fibres offers valuable details for novices. in lots of cloth associations, this ebook used to be broadly referred by way of scholars and employees for educating degree and measure classes. In 1989, the ebook received the coveted "Best Technical publication in cloth" – Century turbines Award via fabric organization (India).

Additional info for Arzneiformen-Entwicklung: Feste Zubereitungen

Example text

5 Produkt- und maschinenspezifische 8edingungen Nr. Bedingungen 4 S Lagerungstemperatur Lagerungsluftfeuchte Packmittel P roduktionsklima lichtschutz 6 Abs. Zuluftfeuchte, ( Fzul 2 3 Einheit Spezifikation AdS: Bei Arzneistoffen mit starker lichtempfindlichkeit sind eine Verarbeitung unter Lichtschutz und lichtundurchlässige Packminel erforderlich, bei Arzneistoffen mit minlerer Lichtempfindlichkeit nur lichtschützende Packmittel. Ad6: Oie absolute Zuluftfeuchte ist eine Prozessbedingung der Wirbelschichtgranulation und entweder mit der relativen Feuchte in den Produktionsräumen identisch oder das Ergebnis entsprechender vorgeschalteter Klimageräte.

MSR· (magensaftresistent). Diese Angaben sind insofem von Bedeutung. als bei einer magensaftresistenten TablettenumhOllung auf Hilfsstoffe mit großer Sprengwirkung verzichtet werden sollte. 6 Arzneistoffeigenschaften Nr. Arzneistoffeigenschaft/ Messgröße Einheit Bestimmungsmethode löslichkeit in Wasser (2S0( , Eigen-pHI löslichkeit in 2-Propanol (25°( ) Freigabe/lösegeschwindigkeit (VI) 3 4 lichtempfindlichkeit S Stempel belag/Adhäsion/Werkzeughaftung 6 Wahre Dichte (Pw) 7 Scheinbare Teilchendichte 8 Schüttdichte (Ps) 9 Teilchengröße (do , geometrisches Mittel) 10 Teilchengröße (dvo , Volumenmittel) Massengehalt % Massengehalt % %/tx (min) % Ilglcm2 B10 B10 811 812 87 813 814 B6 815 815 1 2 mg/mm 3 mg/mm 3 mg/mm 3 mm mm Wert SF (Fortseuung 5.

19 (S. 28) enthält die Randbedingungen der Entscheidungsanalyse (s. Kap. 20 (S. 21 (S. 30) das Vorgehen bei der Berechnung der Rangzahlen zweier verfügbarer Hilfsstoffe. -Kriterien zählen auch Inkompatibilitäten (s. Kap. 7). 9 EP: Gehaltseinheitlichkeit des Arzneistoffes, ES: Mischerauswahll Die Mischerauswahl I (Hauptmischung) betrifft das Mischen der Pulverkomponenten mit Ausnahme des Schmiermittels. 1 EA: Maßnahme erforderlich? Um eine ausreichende Gehaltseinheitlichkeit des Arzneistoffes zu erreichen, ist dann, wenn der Arzneistoffanteil einer Pulvermischung ca.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 14 votes